Weingut Claus Preisinger

Burgenland

Claus Preisinger hält sich am liebsten in der freien Natur auf, wo er seinen Reben am nächsten ist. Diese wachsen im Nord-Osten des Neusiedlersees, einer der größten Steppenseen Europas. Er konzentriert sich auf regionale Rebsorten, wie Zweigelt, Blaufränkisch, St. Laurent und Grüner Veltliner. Die Rebfläche des Weinguts erstreckt sich auf 19 Hektar, die er seit 2006 konsequent ökologisch und biodynamisch bewirtschaftet. Verteilt auf 18km und 64 Parzellen erhält er eine Vielzahl an Terroir-Einflüssen in seinen Weinen. Diese kitzelt der junge Winzer gekonnt und souverän heraus, sodass Weine mit viel Herkunft, Ausgewogenheit und Eleganz entstehen.


2015 Pannobile

Cuvée aus Zweigelt und Blaufränkisch

trocken, dunkle Holunderbeeren- und Pflaumenaromatik, feine florale Noten, elegant, fruchtig und samtig am Gaumen


2017 Zweigelt »Kieselstein«

trocken, herrliche Schwarzkirscharomatik und pikante Würze, mit dichter Textur und feinen Tanninen

zurück zur Übersicht

Österreich

Weinbau in Österreich findet im äußersten Osten bis Südosten des Landes statt. Dort gehen die Alpen in die Pannonische Tiefebene über. Die Böden sind von sandig bis lehmig, vom kargen Schiefer bis fruchtbaren Löss geprägt. So unterschiedlich die Böden - so unterschiedlich sind auch die Rebsorten und Weine. Die Weine sind durch die besonderen klimatischen Bedingungen sehr aromatisch. Ein Grüner Veltliner kann ein leichter Tischwein sein aber aus besonderer Lage und mit geringem Traubenertrag sehr opulent geraten. Österreich pflegt seine heimischen Rebsorten, wie Grüner Veltliner, Zweigelt oder Blaufränkisch. Noch sind 2/3 der Rebfläche mit weißen Rebstöcken bepflanzt. Doch der Österreichische Rotwein ist sehr beliebt und gewinnt immer mehr an Fläche. Obwohl Östereich eines der kleinen Weinländer der Welt ist, arbeiten die Winzer nach sehr strengen Weingesetzgebungen.

Burgenland

Die Weinberge der Region schmiegen sich direkt um den Neusiedlersee herum und werden im Westen vom Leithagebirge begrenzt. Die besonders heißen Sommer und der größte See Österreichs sind die Temperaturregler, die für eine besonders lange Vegetationszeit der Rebe sorgen. Die unterschiedlichen Böden lassen eine große Rebsortenvielfalt und Weinstile zu. Besonders die kraftvollen, harmonischen und fruchtigen Rotweine zählen zu den besten Österreichs. Aber auch aromatische Weißweine und Weine der hohen Prädikate wie Beerenauslesen und Ausbruch sind Spezialitäten des Burgenlands.

zurück zur Übersicht