Grand C

Elsaß


2015 Pinot Noir

trocken, feine Schwarzkirsch- und Beeren-Noten, elegant, mittelschwer, samtig


2016 Pinot Gris Réserve

trocken, gehaltvoll mit reichen Fruchtaromen von Aprikosen und reifen Äpfeln, dezente Honignoten und nussig im Abgang

zurück zur Übersicht

Frankreich

Frankreich steht seit langem für guten Wein. Der Genuss von Wein und gutem Essen ist den Franzosen eine Herzensangelegenheit. Und Namen wie Champagner, Bordeaux oder Burgund sind weltweit Synonyme für guten Geschmack, was das französische Volk zu recht sehr stolz macht. Die günstigen Bedingungen für den Weinbau schafft der Einfluss des Atlantiks und des Mittelmeers. Hinzu kommt ein für den Weinbau idealer Partner: kalkhaltiger Boden, der sich durch ganz Frankreich zieht und sich besonders gut auf die Weinqualität auswirkt. Das drittgrößte Weinland der Welt produziert nicht nur Spitzenweine sondern auch für den täglichen Genuss eine breite Palette an Rot-, Rosé- und Weißweinen.

Elsaß

Umschlossen von den Vogesen im Westen und dem Rhein im Osten zieht sich das Elsass entlang der deutsch-französischen Grenze. Hier, wo die Geschichte und die Sprache der beiden Länder so sehr verbindet, wachsen auch Weine, die den deutschen Weinen sehr ähnlich sind. Auch auf den Etiketten sind für französische Weine ganz untypisch die Rebsorten genannt. Neben typisch französischen Sorten, wie Pinot Noir, wachsen im Elsass auch klassisch deutsche Trauben, wie Riesling, Sylvaner oder Gewürztraminer. Lange galt die Region als unmodern und verschlafen. Aber seit einiger Zeit wächst auch hier eine neue Generation Winzer heran, die auch abseits der großen Lagen moderne Weine von beeindruckender Qualität produzieren.

zurück zur Übersicht